A. Statuten

 

B. Reglement

 

A. Statuten vom 03.02.2017

  1. Grundlagen

1.1. Name, Sitz
Unter dem Namen Fitnessclub CS Bern (nachstehend als Club bezeichnet) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) mit Sitz in Gümligen.

1.2. Zweck
Der Club bezweckt die Ausübung und Förderung des Fitnesssportes zur Pflege der Kameradschaft und als Ausgleich zur Arbeit. Er fördert den Kontakt unter den Mitgliedern sowie die Gesundheit der Mitglieder des Clubs.

1.3. Übergeordnete Organisationen
Der Club kann anderen Organisationen mit gleichgerichteter Zielsetzung beitreten.

1.4. Videoüberwachung
Unsere Räume können Video überwacht werden. Die Video überwachten Räume sind entsprechend gekennzeichnet. Die Überwachungs-Aufnahmen werden nur ausgewertet, wenn etwas vorgefallen ist. Die Aufnahmen werden, sofern nichts vorgefallen ist, nach einer Woche gelöscht. Falls etwas vorfällt, erlauben wir uns die Aufnahmen länger aufzubewahren. Sollten die Überwachungsaufnahmen für andere Zwecke verwendet werden, wie z.B. Videoaufnahmen für Marketingzwecke, ist vorgängig das Einverständnis aller Teilnehmenden, Aufgenommenen einzuholen.
Nassbereich, Garderoben, Toiletten und sonstige sensitive Bereiche werden nicht überwacht.

  1. Mitgliedschaft

2.1. Mitglieder
Der Club besteht aus Aktivmitgliedern, Pensionierte, Lehrlinge, Externen und Ehrenmitgliedern. Der Vorstand entscheidet abschliessend über die Aufnahme neuer Mitglieder.

2.1.1. Inhouse-Mitglied
Inhouse-Mitglieder sind Mitglieder mit einem A-Pid oder F-Pid.
Der Vorstand ist ermächtigt weitere Unternehmen, die im Gümligenpark eingemietet sind, eine Inhouse-Mitgliedschaft zu offerieren. Der Vorstand kann die Aufnahme weiterer Unternehmen von Bedingungen abhängig machen.

2.1.2. Pensionierte
Pensionierte sind Rentner von vom Fitnessclub anerkannten Inhouse-Unternehmen.

2.1.3. Lehrlinge
Lehrlinge, die eine Lehre in einer Inhouse-Gesellschaft oder einem Partnerunternehmen absolvieren. Praktikanten fallen unter die Kategorie gemäss Punkt 2.1.1.

2.1.4. Externe
Externe Mitglieder sind Mitglieder, die nicht unter die Kategorie Aktivmitglieder, Pensionierte und Lehrlinge fallen.

2.1.5. Ehrenmitglieder
Ehrenmitglieder sind Personen, die mit herausragendem Einsatz den Fitnessclub unterstützen und sich besonders verdient gemacht haben.

2.2. Mitgliederbeiträge
Die Mitgliederbeiträge werden durch den Vorstand jeweils für das kommende Kalenderjahr festgelegt und an der Mitgliederversammlung mitgeteilt. Bei Mahnungen wird eine Mahngebühr von CHF 50 fällig. Bei Postschalter-Einzahlungen eine Gebühr von CHF 15. Mitglieder, die ihren Mitgliederbeitrag nicht begleichen, können vom Vorstand aus dem Club ausgeschlossen werden. Der Club kann für das Inkasso eine Drittperson beauftragen.

2.2.1. Ehrenmitglieder
Ehrenmitglieder bezahlen keine Mitgliederbeiträge.

2.2.2. Abos
Abodauer und –modalitäten sind unserer Homepage zu entnehmen. Unterbrüche (Splittungen) des Abos, infolge Ferien, Unfall, Militär etc. werden nicht berücksichtigt. Die Mitgliedschaft kann nicht auf eine andere Person übertragen werden.

2.2.3. Aufnahme
Die Aufnahme der Mitglieder erfolgt mittels Anmeldeformular auf unserer Homepage. Ob ein Antragsteller aufgenommen wird, liegt im Ermessen des Vorstandes. Er kann die Aufnahme ohne Begründung ablehnen.

2.3. Verlust der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt oder Ausschluss.

2.3.1. Ausschluss
Mitglieder, die ohne Erlaubnis fremden Personen (keine Mitglieder) Zutritt zum Fitnessraum gewähren, werden vom Club ausgeschlossen. Mitglieder, die gegen die Regeln des Clubs (siehe Fitnessclubreglement) oder gegen die Statuten verstossen oder nach Ansicht des Vorstandes durch ihr Verhalten das Ansehen des Clubs schädigen oder ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen, können durch den Vorstand vom Club ausgeschlossen werden. Der Entscheid muss nicht begründet werden.

2.4. Austritt
Der Austritt muss mit einer Frist von 30 Tagen durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand auf Ende der Abodauer erfolgen. Bei vorzeitiger Kündigung verfällt der restliche Mitgliederbeitrag, es werden keine geleisteten Beiträge zurück erstattet. Verlässt ein Inhouse-Mitglied das im Gümligenpark angesiedelte Unternehmen wird es automatisch zum externen Mitglied. Die Differenz des Mitgliederbeitrages wird nicht erhoben. Die Badgebühr (Preis auf Homepage) ist aber zu begleichen. Bei der dem Austritt folgenden Aboverlängerung wird der externe Preis in Rechnung gestellt.
2.4.1. Austritt Externe
Bei externen Mitgliedern muss der Austritt 30 Tage vor Ablauf der Mitgliedschaft durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand erfolgen. Der Badge ist innert 30 Kalendertagen nach dem Kündigungstermin abzugeben. Werden die Fristen nicht eingehalten, so wird für den administrativen Aufwand der Betrag des Badgedepots bei Rückgabe des Badges nicht zurückerstattet.

2.5. Ansprüche
Ausgetretene oder gar ausgeschlossene Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vermögen des Clubs bzw. auf eine Rückerstattung von Beiträgen.

  1. Organe

3.1. Organe
Die Organe des Clubs sind: 1. Mitgliederversammlung 2. Vorstand 3. Kontrollstelle

3.2. Mitgliederversammlung

3.2.1. Kompetenzen der Mitgliederversammlung
In die Kompetenz der Mitgliederversammlung fallen: Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung, Genehmigung der Jahresberichte des Präsidenten, des Kassiers und Abnahme des Kontrollstellenberichtes, Déchargeerteilung an den Vorstand, Wahl des Präsidenten und der übrigen Vorstandsmitglieder sowie der Kontrollstelle, Genehmigung des Budgets und des Jahresprogrammes, Genehmigung der Statuten, Beschlussfassung über die Auflösung des Clubs (siehe auch Punkt 6).

3.2.2. Ordentliche/ausserordentliche Mitgliederversammlungen
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet in der Regel im ersten Monat (Januar) jedes Jahres statt. Ausserordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, sofern es die Dringlichkeit der Geschäfte erfordert und deren Behandlung und Beschlussfassung der MV zustehen, oder sofern sie von mindestens einem Viertel aller Mitglieder verlangt wird.

3.2.3. Einberufung und Anträge
Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand per E-Mail drei Wochen vor dem Datum der Versammlung unter Angaben der Traktanden einberufen. Anträge der Mitglieder müssen mindestens 15 Tage vor einer ordentlichen oder einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich dem Vorstand eingereicht werden. Der Versand der Einladung zur Mitgliederversammlung an die letzte vom Mitglied angegebene E-Mail-Adresse gilt als korrekt zugestellt.

3.2.4. Versammlungsleitung und Protokollführung
Die Mitgliederversammlung wird vom Präsidenten, bei dessen Verhinderung durch ein anderes Vorstandsmitglied geleitet. Über die Verhandlungen und Beschlüsse wird ein Protokoll geführt.

3.2.5. Abstimmungen und Wahlen Alle an der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder sind mit einer Stimme stimmberechtigt. Bei Wahlen und Abstimmungen entscheidet das Einfache Mehr der abgegebenen Stimmen, vorbehältlich anderer statutarischer Bestimmungen. Wiedererwägungsgesuche bedürfen der 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende den Stichentscheid. Wahlen und Abstimmungen erfolgen in der Regel offen, es sei denn, ein Drittel der anwesenden Mitglieder verlange eine geheime Abstimmung.

3.3. Vorstand

3.3.1. Zusammensetzung und Wahl
Der Vorstand setzt sich aus mindestens 3 Mitgliedern zusammen. Er besteht mindestens aus Präsident, Sekretär, Kassier. Die Vorstandsmitglieder werden für jeweils drei Jahre gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt. In den Vorstand können aktive Mitglieder (inkl. Externe) des Fitnessclubs gewählt werden. Die Wiederwahl ist möglich. Demissionen sind dem Vorstand schriftlich bis spätestens am 31. Oktober mitzuteilen. Der Austritt aus dem Fitnessclub hat automatisch den Rücktritt aus dem Vorstand zur Folge.

3.3.2. Konstituierung
Der Präsident wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Im Übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.

3.3.3. Vertretung des Clubs
Alle Vorstandsmitglieder sind für den Club kollektivzeichnungsberechtigt mit einem anderen Vorstandsmitglied. Für finanzielle Angelegenheiten kann dem Präsidenten und dem Kassier die Einzelvollmacht erteilt werden. Aufgaben des Vorstandes: Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung des Clubs und er entscheidet in allen Angelegenheiten, die statutarisch nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind. Er ist befugt, alle Beschlüsse zu fassen und alle Massnahmen zu treffen, die nach seinem Ermessen zur Erreichung des Vereinszweckes notwendig oder wünschenswert sind. Der Vorstand kann für besondere Aufgaben des Clubs einzelnen oder mehreren Mitgliedern oder Drittpersonen Sonderaufgaben übertragen und dabei deren Kompetenzen festlegen. Dem Vorstand obliegt insbesondere: Organisation des durch die Statuten bzw. Jahresprogramm vorgesehenen Clubbetriebes, Vollziehung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung, Vertretung des Clubs nach aussen, Einberufung der Mitgliederversammlungen, Überprüfung und Ausführung von Empfehlungen übergeordneten Organisationen, Prüfung der Gesuche um Aufnahme von Mitgliedern.

3.3.4. Einberufung und Leitung der Vorstandssitzungen
Der Vorstand versammelt sich auf Einladung des Präsidenten, so oft es die Geschäfte erfordern. Die Vorstandssitzungen werden vom Präsidenten, bei dessen Verhinderung durch den Vizepräsidenten geleitet. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder anwesend sind. Über die Beschlüsse wird ein Protokoll geführt.

3.3.5. Teilnahme an den Sitzungen und Vertretung
Die Vorstandsmitglieder sind gehalten, an den Sitzungen persönlich teilzunehmen. Eine Vertretungsmöglichkeit ist nicht vorgesehen.

3.3.6. Quorum für Beschlüsse
Entscheidend ist das einfache Mehr der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende den Stichentscheid.

  1. Kontrollstelle

4.1. Wahl und Zusammensetzung
Die Revisoren sind 2 von der Mitgliederversammlung gewählte Mitglieder des Clubs. Ihre Amtsdauer ist unbeschränkt.

4.2. Aufgaben
Sie prüfen die Jahresrechnung und das Budget und erstatten der Mitgliederversammlung schriftlich einen Bericht.

  1. Allgemeines

5.1. Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr des Clubs ist das Kalenderjahr. Die Jahresrechnung wird auf Ende des Kalenderjahres abgeschlossen.

5.2. Haftung
Für die Verbindlichkeiten des Clubs haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen; die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen. Das Benützen des Fitnessraumes geschieht auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung übernommen.

5.3. Statutenänderung
Statutenänderungen können durch die Mitgliederversammlung vorgenommen werden, wobei zur Beschlussfassung eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder erforderlich ist.

  1. Liquidation

6.1. Auflösung
Die Auflösung des Clubs kann durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden, wenn eine Mehrheit von ¾ der anwesenden Mitglieder der Auflösung zustimmt.

6.2. Verwendung des Vereinsvermögens
Wird der Betrieb durch ein vom Vorstand vorgeschlagenes Unternehmen weiter geführt, wird das nach Liquidation und Erfüllung aller Forderungen verbleibende Vereinsvermögen anteilsmässig an die Verlängerung des Abonnements der Folgeperiode angerechnet. Ausscheidende Mitglieder, Mitglieder die das Abonnement nicht verlängern, haben kein Anrecht auf das Vereinsvermögen und/oder Teile davon.
Der Folgebetrieb muss nicht zwingend ein Verein sein. Sollte der Folgebetrieb kein Verein sein, dann wird keine Verlängerung der Mitgliedschaft angeboten, sondern der Abschluss eines Fitness-Studio-Vertrages. Auf diesen wird dann die Vergünstigung gemäss 6.2. Absatz 1 gewährt.
Wird der Betrieb nicht weiter geführt, geht das nach Liquidation und Erfüllung aller Forderungen verbleibende Vereinsvermögen an die aktiven Mitglieder

  1. Inkrafttreten

Die vorliegenden Statuten treten per sofort in Kraft. Sie ersetzen jene vom 22. Januar 2016.

Beschlossen an der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fitnessclubs CS Bern in Gümligen vom 03. Februar 2017. Alle vor diesem Datum erschienenen Reglemente und Weisungen, soweit sie im Widerspruch zu den vorliegenden Statuten stehen, gelten als aufgehoben.

Gümligen, 03.02.2017

Der Präsident: Antonino Amato

Die Sekretärin: Manuela Wenger

 

B. Reglement

Die Regeln sollen die Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Fitnessraum sicherstellen. Diese Regeln sind alle ziemlich einfach und beruhen auf gesundem Menschenverstand.

  1. Sicherheit / HaftungGeld und Wertsachen sind in den Schliessfächern oder Garderobenschränken aufzubewahren.Fundgegenstände werden in der dafür vorbereiteten Kiste deponiert.Für verlorengegangene und/oder entwendete Gegenstände übernimmt der Fitnessclub keine Haftung.
  2. Öffnungszeiten
    • Die Öffnungszeiten 06.00 – 22.00 Uhr gelten für die ganze Sportzone.
      • Ab 22.00 Uhr sind alle Badgeleser gesperrt! Kein Zugang mehr möglich über den Badge / Sportbadge!
      • Trainieren nach 22.00 Uhr auf eigene Verantwortung!
  3. Musik / TV
    • Die TV Fernbedienung ist immer bei der Musikanlage zu deponieren.
    • Der Fitnessraum ist keine Discothek. Die Lautstärke ist so einzustellen, dass sie nicht störend auf die Trainierenden wirkt. Ein Gespräch unter Trainierenden muss jederzeit möglich sein, ohne einander anbrüllen zu müssen.
    • Sobald sich mehrere Mitglieder im Fitnessraum aufhalten, gilt die vorgegebene maximale Lautstärke (bei den Musikanlagen fest eingestellt). Sollte die maximale Lautstärke jedoch für ein oder mehrere Mitglieder dennoch zu laut sein, kann diese jederzeit reduziert werden.
    • Die Musikanlage kann nur über die Tastaturen an der Aussenfront des Anlage-gehäuses bedient werden. Es bestehen folgende Möglichkeiten:Radio: Auswahl aus ca. 45 vorprogrammierten RadiosendernCD: Auswahl aus jeweils 6 vorgegebenen CD’s
    • Es können keine eigenen CD’s in der vorhandenen Anlage abgespielt werden.
    • TV und Musikanlage sind nach Gebrauch auszuschalten.
  4. HygieneDer Clubsauberkeit und Hygiene wird besonderen Wert beigemessen.
    • Jeder Trainierende hat ein Bade- oder Handtuch auf sich zu tragen und dieses beim Trainieren an den Geräten auf die Sitzfläche oder Liegebank zu legen. Kein Handtuch kein Training!
    • Bei starker Schweissbildung sind die Polster zusätzlich mit den vorhandenen Reinigungsmitteln (Zerstäuber, Papier) zu reinigen.
    • Nach dem Benützen der Cardiogeräte (Step, Velo, Crosstrainer) ist es zwingend, diese mit den vorhandenen Reinigungsmitteln (Zerstäuber, Papier) zu reinigen. Cardiogeräte sind immer zu reinigen, unabhängig von der Trainingsdauer!
    • Der Zutritt ist nur mit sauberen Sportschuhen gestattet.
  5. OrdnungIm Fitnessraum sowie in den Garderoben und Duschen ist stets Ordnung zu halten.
    • Geräte sind so zu verlassen, wie sie angetroffen werden; alle Hanteln und Gewichtsscheiben sind nach Gebrauch an ihren Platz zurückzulegen.
    • Die Bauchtrainer (Abroller) sind nach Gebrauch wieder an ihren Wandhalterungen aufzuhängen.
    • PET-Flaschen sind in dem dafür vorgesehenen PET-Container zu entsorgen.
    • Es dürfen keine Geräte verschoben oder umplaziert werden.
  6. GarderobenDie vorhandenen Garderobenschränke sind für den momentanen Gebrauch. D.h es dürfen keine Garderobenschränke fest reserviert oder besetzt werden. Bei Zuwiderhandlungen wird der Schrank geräumt und eine Entschädigungspauschale von CHF 50.00 wird fällig. Sollte der Schlüssel nicht zurück gegeben werden, werden zusätzlich zu der Entschädigungspauschale die realen Kosten für den Schlosswechsel und die Schlüsselherstellung in Rechnung gestellt.
  7. ParkierenVon Montag – Freitag kann ab 16.00 Uhr der CS Gästeparkplatz benutzt werden (offene Schranke)! Übers Wochenende ist der der CS Gästeparkplatz unbeschränkt offen.
  8. InkrafttretenDas vorliegenden Reglement tritt per sofort in Kraft.
     Beschlossen an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung des Fitnessclubs Bern der CREDIT SUISSE AG vom 29. Januar 2013