Phone: +41 76 758 86 83 / Email: info@csbfitness.ch

Statuten

Grundlagen

1.1. Name, Sitz
Unter dem Namen Fitnessclub CS Bern (nachstehend als Club bezeichnet) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) mit Sitz in Gümligen.

1.2. Zweck
Der Club bezweckt die Ausübung und Förderung des Fitnesssportes zur Pflege der Kameradschaft und als Ausgleich zur Arbeit. Er fördert den Kontakt unter den Mitgliedern sowie die Gesundheit der Mitglieder des Clubs.

1.3. Übergeordnete Organisationen
Der Club kann anderen Organisationen mit gleichgerichteter Zielsetzung beitreten.

1.4. Videoüberwachung
Unsere Räume können Video überwacht werden. Die Video überwachten Räume sind entsprechend gekennzeichnet. Die Überwachungs-Aufnahmen werden nur ausgewertet, wenn etwas vorgefallen ist. Die Aufnahmen werden, sofern nichts vorgefallen ist, nach einer Woche gelöscht. Falls etwas vorfällt, erlauben wir uns die Aufnahmen länger aufzubewahren. Sollten die Überwachungsaufnahmen für andere Zwecke verwendet werden, wie z.B. Videoaufnahmen für Marketingzwecke, ist vorgängig das Einverständnis aller Teilnehmenden, Aufgenommenen einzuholen.
Nassbereich, Garderoben, Toiletten und sonstige sensitive Bereiche werden nicht überwacht.

Mitgliedschaft

2.1. Mitglieder
Der Club besteht aus Aktivmitgliedern, Pensionierte, Lehrlinge, Externen und Ehrenmitgliedern. Der Vorstand entscheidet abschliessend über die Aufnahme neuer Mitglieder.

2.1.1. Inhouse-Mitglied
Inhouse-Mitglieder sind Mitglieder mit einem A-Pid oder F-Pid.
Der Vorstand ist ermächtigt weitere Unternehmen, die im Gümligenpark eingemietet sind, eine Inhouse-Mitgliedschaft zu offerieren. Der Vorstand kann die Aufnahme weiterer Unternehmen von Bedingungen abhängig machen.

2.1.2. Pensionierte
Pensionierte sind Rentner von vom Fitnessclub anerkannten Inhouse-Unternehmen.

2.1.3. Lehrlinge
Lehrlinge, die eine Lehre in einer Inhouse-Gesellschaft oder einem Partnerunternehmen absolvieren. Praktikanten fallen unter die Kategorie gemäss Punkt 2.1.1.

2.1.4. Externe
Externe Mitglieder sind Mitglieder, die nicht unter die Kategorie Aktivmitglieder, Pensionierte und Lehrlinge fallen.

2.1.5. Ehrenmitglieder
Ehrenmitglieder sind Personen, die mit herausragendem Einsatz den Fitnessclub unterstützen und sich besonders verdient gemacht haben.

2.2. Mitgliederbeiträge
Die Mitgliederbeiträge werden durch den Vorstand jeweils für das kommende Kalenderjahr festgelegt und an der Mitgliederversammlung mitgeteilt. Bei Mahnungen wird eine Mahngebühr von CHF 20.00 fällig. Bei Postschalter-Einzahlungen eine Gebühr von CHF 15.00 Mitglieder, die ihren Mitgliederbeitrag nicht begleichen, können vom Vorstand aus dem Club ausgeschlossen werden. Der Club kann für das Inkasso eine Drittperson beauftragen.

2.2.1. Ehrenmitglieder
Ehrenmitglieder bezahlen keine Mitgliederbeiträge.

2.2.2. Abos
Abodauer und –modalitäten sind unserer Homepage zu entnehmen. Unterbrüche (Splittungen) des Abos, infolge Ferien, Unfall, Militär etc. werden nicht berücksichtigt. Die Mitgliedschaft kann nicht auf eine andere Person übertragen werden.

2.2.3. Aufnahme
Die Aufnahme der Mitglieder erfolgt mittels Anmeldeformular auf unserer Homepage. Ob ein Antragsteller aufgenommen wird, liegt im Ermessen des Vorstandes. Er kann die Aufnahme ohne Begründung ablehnen.

2.3. Verlust der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt oder Ausschluss.

2.3.1. Ausschluss
Mitglieder, die ohne Erlaubnis fremden Personen (keine Mitglieder) Zutritt zum Fitnessraum gewähren, werden vom Club ausgeschlossen. Mitglieder, die gegen die Regeln des Clubs (siehe Fitnessclubreglement) oder gegen die Statuten verstossen oder nach Ansicht des Vorstandes durch ihr Verhalten das Ansehen des Clubs schädigen oder ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen, können durch den Vorstand vom Club ausgeschlossen werden. Der Entscheid muss nicht begründet werden.

2.4. Austritt
Der Austritt muss mit einer Frist von 30 Tagen durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand auf Ende der Abodauer erfolgen. Bei vorzeitiger Kündigung verfällt der restliche Mitgliederbeitrag, es werden keine geleisteten Beiträge zurück erstattet. Verlässt ein Inhouse-Mitglied das im Gümligenpark angesiedelte Unternehmen wird es automatisch zum externen Mitglied. Die Differenz des Mitgliederbeitrages wird nicht erhoben. Die Badgebühr (Preis auf Homepage) ist aber zu begleichen. Bei der dem Austritt folgenden Aboverlängerung wird der externe Preis in Rechnung gestellt.
2.4.1. Austritt Externe
Bei externen Mitgliedern muss der Austritt 30 Tage vor Ablauf der Mitgliedschaft durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand erfolgen.
Der persönliche Badge ist Eigentum des austretenden Mitglieds und bleibt bei diesem. Eine Rücknahme ist ausschliesslich zur Entsorgung möglich, der Kaufpreis wird nicht zurück erstattet..

2.5. Ansprüche
Ausgetretene oder gar ausgeschlossene Mitglieder haben keinen Anspruch auf das Vermögen des Clubs bzw. auf eine Rückerstattung von Beiträgen.

Organe

3.1. Organe
Die Organe des Clubs sind: 1. Mitgliederversammlung 2. Vorstand 3. Kontrollstelle

3.2. Mitgliederversammlung

3.2.1. Kompetenzen der Mitgliederversammlung
In die Kompetenz der Mitgliederversammlung fallen: Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung, Genehmigung der Jahresberichte des Präsidenten, des Kassiers und Abnahme des Kontrollstellenberichtes, Déchargeerteilung an den Vorstand, Wahl des Präsidenten und der übrigen Vorstandsmitglieder sowie der Kontrollstelle, Genehmigung des Budgets und des Jahresprogrammes, Genehmigung der Statuten, Beschlussfassung über die Auflösung des Clubs (siehe auch Punkt 6).

3.2.2. Ordentliche/ausserordentliche Mitgliederversammlungen
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet in der Regel im ersten Monat (Januar) jedes Jahres statt. Ausserordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, sofern es die Dringlichkeit der Geschäfte erfordert und deren Behandlung und Beschlussfassung der MV zustehen, oder sofern sie von mindestens einem Viertel aller Mitglieder verlangt wird.

3.2.3. Einberufung und Anträge
Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand per E-Mail drei Wochen vor dem Datum der Versammlung unter Angaben der Traktanden einberufen. Anträge der Mitglieder müssen mindestens 15 Tage vor einer ordentlichen oder einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich dem Vorstand eingereicht werden. Der Versand der Einladung zur Mitgliederversammlung an die letzte vom Mitglied angegebene E-Mail-Adresse gilt als korrekt zugestellt.

3.2.4. Versammlungsleitung und Protokollführung
Die Mitgliederversammlung wird vom Präsidenten, bei dessen Verhinderung durch ein anderes Vorstandsmitglied geleitet. Über die Verhandlungen und Beschlüsse wird ein Protokoll geführt.

3.2.5. Abstimmungen und Wahlen
Alle an der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder sind mit einer Stimme stimmberechtigt. Bei Wahlen und Abstimmungen entscheidet das Einfache Mehr der abgegebenen Stimmen, vorbehältlich anderer statutarischer Bestimmungen. Wiedererwägungsgesuche bedürfen der 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende den Stichentscheid. Wahlen und Abstimmungen erfolgen in der Regel offen, es sei denn, ein Drittel der anwesenden Mitglieder verlange eine geheime Abstimmung.

3.3. Vorstand

3.3.1. Zusammensetzung und Wahl
Der Vorstand setzt sich aus mindestens 3 Mitgliedern zusammen. Er besteht mindestens aus Präsident, Sekretär, Kassier. Die Vorstandsmitglieder werden für jeweils drei Jahre gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt. In den Vorstand können aktive Mitglieder (inkl. Externe) des Fitnessclubs gewählt werden. Die Wiederwahl ist möglich. Demissionen sind dem Vorstand schriftlich bis spätestens am 31. Oktober mitzuteilen. Der Austritt aus dem Fitnessclub hat automatisch den Rücktritt aus dem Vorstand zur Folge.

3.3.2. Konstituierung
Der Präsident wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Im Übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.

3.3.3. Vertretung des Clubs
Alle Vorstandsmitglieder sind für den Club kollektivzeichnungsberechtigt mit einem anderen Vorstandsmitglied. Für finanzielle Angelegenheiten kann dem Präsidenten und dem Kassier die Einzelvollmacht erteilt werden.
Aufgaben des Vorstandes:
Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung des Clubs und er entscheidet in allen Angelegenheiten, die statutarisch nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind. Er ist befugt, alle Beschlüsse zu fassen und alle Massnahmen zu treffen, die nach seinem Ermessen zur Erreichung des Vereinszweckes notwendig oder wünschenswert sind. Der Vorstand kann für besondere Aufgaben des Clubs einzelnen oder mehreren Mitgliedern oder Drittpersonen Sonderaufgaben übertragen und dabei deren Kompetenzen festlegen.
Dem Vorstand obliegt insbesondere:
Organisation des durch die Statuten bzw. Jahresprogramm vorgesehenen Clubbetriebes, Vollziehung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung, Vertretung des Clubs nach aussen, Einberufung der Mitgliederversammlungen, Überprüfung und Ausführung von Empfehlungen übergeordneten Organisationen, Prüfung der Gesuche um Aufnahme von Mitgliedern.

3.3.4. Einberufung und Leitung der Vorstandssitzungen
Der Vorstand versammelt sich auf Einladung des Präsidenten, so oft es die Geschäfte erfordern. Die Vorstandssitzungen werden vom Präsidenten, bei dessen Verhinderung durch den Vizepräsidenten geleitet. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder anwesend sind. Über die Beschlüsse wird ein Protokoll geführt.

3.3.5. Teilnahme an den Sitzungen und Vertretung
Die Vorstandsmitglieder sind gehalten, an den Sitzungen persönlich teilzunehmen. Eine Vertretungsmöglichkeit ist nicht vorgesehen.

3.3.6. Quorum für Beschlüsse
Entscheidend ist das einfache Mehr der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gibt der Vorsitzende den Stichentscheid.

Kontrollstelle

4.1. Wahl und Zusammensetzung
Die Revisoren sind 2 von der Mitgliederversammlung gewählte Mitglieder des Clubs. Ihre Amtsdauer ist unbeschränkt.

4.2. Aufgaben
Sie prüfen die Jahresrechnung und das Budget und erstatten der Mitgliederversammlung schriftlich einen Bericht.

Allgemeines

5.1. Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr des Clubs ist das Kalenderjahr. Die Jahresrechnung wird auf Ende des Kalenderjahres abgeschlossen.

5.2. Haftung
Für die Verbindlichkeiten des Clubs haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen; die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen. Das Benützen des Fitnessraumes geschieht auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung übernommen.

5.3. Statutenänderung
Statutenänderungen können durch die Mitgliederversammlung vorgenommen werden, wobei zur Beschlussfassung eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder erforderlich ist.

Liquidation

6.1. Auflösung
Die Auflösung des Clubs kann durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden, wenn eine Mehrheit von ¾ der anwesenden Mitglieder der Auflösung zustimmt.

6.2. Verwendung des Vereinsvermögens
Wird der Betrieb durch ein vom Vorstand vorgeschlagenes Unternehmen weiter geführt, wird das nach Liquidation und Erfüllung aller Forderungen verbleibende Vereinsvermögen anteilsmässig an die Verlängerung des Abonnements der Folgeperiode angerechnet. Ausscheidende Mitglieder, Mitglieder die das Abonnement nicht verlängern, haben kein Anrecht auf das Vereinsvermögen und/oder Teile davon.
Der Folgebetrieb muss nicht zwingend ein Verein sein. Sollte der Folgebetrieb kein Verein sein, dann wird keine Verlängerung der Mitgliedschaft angeboten, sondern der Abschluss eines Fitness-Studio-Vertrages. Auf diesen wird dann die Vergünstigung gemäss 6.2. Absatz 1 gewährt.
Wird der Betrieb nicht weiter geführt, geht das nach Liquidation und Erfüllung aller Forderungen verbleibende Vereinsvermögen an die aktiven Mitglieder

Inkrafttreten
Die vorliegenden Statuten treten per sofort in Kraft. Sie ersetzen jene vom 22. Januar 2016.

Beschlossen an der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fitnessclubs CS Bern in Gümligen vom 03. Februar 2017. Alle vor diesem Datum erschienenen Reglemente und Weisungen, soweit sie im Widerspruch zu den vorliegenden Statuten stehen, gelten als aufgehoben.

Gümligen, 03.02.2017

Der Präsident: Antonino Amato

Die Sekretärin: Manuela Wenger

Allgemeine Geschäftsbedingungen (07.12.2019, Version 1)

 

  1. Allgemeines

    Der Fitnessclub CS Bern (Club) bietet professionelle und bereichsübergreifende Dienstleistungen im Fitnessbereich an und hat als Ziel die Föderung der Fitness und das gemeinsame Training und Beisammensein. Die AGBS sind als Ergänzung zu den Statuten des Clubs und dem Reglement zu sehen. Die Statuten gehen den AGBs vor.Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für alle Verträge über Dienstleistungen und Angebote, die die Mitglieder, die Kunden, die Partnerunternehmen und alle weiteren Geschäftspartner und alle Klienten, Kunden, Buchenden im weiteren Sinne (alle anschliessend einheitlich Kunde genannt) beim Club in Anspruch nehmen.Es können durch Spezialvereinbarungen weitere Auflagen gemacht, Unterlagen eingefordert werden.Die Dienstleistungen dürfen nur vom Kunden persönlich in Anspruch genommen werden.

  2. Vertragsabschluss 

    Die Mitgliedschaft, der Vertragsabschluss zwischen dem Club und dem Kunden kommt mit elektronischer oder schriftlicher Anmeldung zu einer angebotenen Dienstleistung oder mit Annahme eines Angebotes zustande. Bei Inanspruchnahme von Dienstleistungen im Fitnessbereich ist zudem die wahrheitsgetreue Beantwortung von gesundheits-präventiven Fragen zwingend notwendig.

    Bei Angeboten an Partner-Instruktoren sind diese unsere Kunden und haben für ihre Kunden, die nicht unsere Kunden sind (auch wenn diese Personen separat und in einem anderen Vertragsverhältnis Kunde vom Club sind, ist der Club nicht Partei im Vertragsverhältnis zwischen Partner-Instruktor und seinen Kunden) die entsprechenden Gesundheitsabklärungen im weiteren Sinne vorzunehmen und entsprechende Schritte einzuleiten.Bei Angebote an Mannschaften mit einem Trainer, ist dieser für die korrekte und vorgängige Information von gesundheitlichen Einschränkungen zuständig. Es liegt in seiner Verantwortung den Club rechtzeitig über alle möglichen Gefahren aufzuklären.Der Club kann den Vertragsabschlusss von Erhalt des Gesundheitsfragebogens abhängig machen. Je nach Dienstleistung können weitere Unterlagen als Grundlage des Angebotes einverlangt werden. Diese sind vollständig, wahrheitsgetreu, innerhalb der gesetzten Frist und falls verlangt unterschrieben einzureichen.Der Club behält sich das Recht vor, einen Kunden aufgrund gesundheitlicher Bedenken abzuweisen oder seine Zulassung zum Angebot von der Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung beftreffend seiner sportlichen Leistungsfähigkeit abhängig zu machen. 

  3. Leistungsumfang, Preis, Gültigkeit des Angebotes 

    Die Dienstleistung wird im entsprechenden Angebot auf unserer Seite detailliert beschrieben. Diesem Beschrieb sind Zeit, Ort und Leistung zu entnehmen. Über Zuteilung von Trainern, Trainingszeiten, Raumbelegungen kann der Club frei entscheiden. Sollten Fragen aufkommen, sind diese vor Buchung mit dem Club zu besprechen.Wir erbringen Dienstleistungen im Bereich sportliches Training. Die Dienstleistungen dienen der Gesundheitsförderung sowie der allgemeinen Leistungssteigerung und dürfen nicht als Therapie verstanden werden.Die Dienstleistungen dürfen nur vom Kunden persönlich in Anspruch genommen werden. Indoor-Trainings-Anlagen dürfen nur mit sauberen Indoor-Trainings-Schuhen betreten werden.

  4. Gesundheitliche Verantwortung 

    Wir können den Vertragsabschluss vom wahrheitsgetreuen Ausfüllen des Gesundheittsfragebogens abhängig machen. Die Abgabe dieser Information entbindet den Kunden jedoch nicht von der persönlichen Verantwortung für seine eigene Gesundheit. Jede gesundheitliche Einschränkung (wie Krankheit, Verletzung, Schmerzen, Schwindel, Unwohlsein etc.) ist dem Trainer sofort mitzuteilen.Der Club behält  sich das Recht vor, die Vereinbarung mit einem Kunden aufgrund gesundheitlicher Bedenken aufzulösen oder die Weiterführung von der Vorlage einer ärztlichen Bescheiningung bezüglich seiner sportlichen Leistungsfähigkeit abhängig zu machen.

  5. Zahlungsmodalitäten 

    Sind in den Statuten und den Angeboten geregelt. 

  6. Gestaltung, Verschiebung, Änderung, Ausfälle, Annulationen von Dienstleistungen aller Art 

    Der Club ist vollkommen frei in der Gestaltung, Erweiterung des Angebotes, der Änderung des Trainingsortes und der Streichung von Dienstleistungen. Die Räume können wegen Unterhaltsarbeiten geschlossen werden, daraus entstehen dem Kunden keine Ansprüche. Aus Änderungen jeglicher Art entstehen dem Kunden keine Rechte und dem Club keine Pflichten.

    Es besteht kein Anspruch auf Ausführung der Kurse, Weiterführung von bestehenden Kursen und/oder Aufnahme von gewünschten Kursen. Der Club ist bemüht alle Kurse fristgerecht anzubieten, bei Verhinderungen jeglicher Art können Kurse ausfallen. Aus Kursausfällen jeglicher Art entstehen dem Kunden keine Rechte und dem Club keine Pflichten. 

  7. Rücktritt vom Vertrag 

    Kunde
    Der Kunde hat das Recht, innerhalb von 7 Tagen seit Buchung einer Dienstleistung vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt hat schriftlich mit eingeschriebenen Brief zu erfolgen. Hat die gebuchte Dienstleistung noch nicht begonnen, wird der volle Preis zurückerstattet. Bei bereits gestarteten Dienstleistungen erfolgt die Rückerstattung anteilsmässig. Kann der Kunde infolge Krankheit oder Unfall seine gebuchte Dienstleistung nicht fristgerecht einlösen, besteht die Möglichkeit nach Vorweisen eines Arztzeugnisses die Frist entsprechend zu verlängern oder die restliche Einheiten an eine Drittperson zu übertragen.

    Sollte die Krankheit, der Unfall eine spätere Teilnahme, Einlösung verunmöglichen oder ist die Genesungsdauer unverhältnismässig lang (mindestens 2 Jahre), kann ein anteilsmässige Rückerstattung gefordert werden. Es gibt seitens  Kunde keine weiteren Rücktrittsmöglichkeiten.
    Diese Änderungen bedürfen der Schriftform mit der Unterzeichnung der involvierten Parteien.

    Der Club
    Bei ungebührenden Verhalten wird der Kunde einmalig schriftlich gemahnt (E-Mail auf die zuletzt bekannte E-Mail-Adresse genügt). Sollte sich der Kunde nicht an die Gepflogenheiten halten, kann der Club ohne Rückvergütung von Kosten, ohne Haftung jeglicher Art (soweit gesetztlich möglich) vom Vertrag zurück treten (E-Mail Benachrichtigung an die zuletzt bekannte E-Mail-Adresse genügt).Der Verlust des Mitgliederstatus wird in den Statuten geregelt.Sollte der geschuldete Preis nicht innert 5 Tagen beglichen werden, behalten wir uns Änderungen an Preisgestaltung und Angebot ausdrücklich vor. Wir können in dieser Zeit ohne Nennung von Gründen den Vertragsabschluss ablehnen. Bei Verstreichung ohne Begleichung von 10 Tagen ab Anmeldung gehen wir vom Verzicht des Kunden auf die Dienstleistung aus.

  8. Abgrenzung/Haftung
    Der Kunde ist sich bewusst, dass bei physischem Training immer ein gesundheitliches Restrisiko besteht. Der Abschluss einer entsprechenden Verischerung ist Sache des Kunden. Damit zusammenhängende Forderungen können beim Club nicht geltend gemacht werden. Haftungen jeglicher Art sind soweit gesetzlich zulässig wegbedungen.

    Die Haftung vom Club für den Verlust von Effekten, Wertgegenstände, Geld, Kleider etc. sowie für deponierte Gegenstände wird soweit gesetztlich zulässig wegbedungenDer Abschluss entsprechender Verischerungen ist Sache des Kunden.

    Der Club kann für nicht erreichte Ziele nicht haftbar gemacht werden. Jegliche darüber hinaus gehende Haftung, einschliesslich die Haftung für mittelbare, indirekte oder Folgeschäden, oder für entgangenen Gewinn, wird ausdrücklich wegbedungen.

    Der Abschluss von entsprechenden Versicherungen betreffend allfälligen Unfälle + Verletzungen, die im Rahmen von gebuchten Dienstleistungen, der Mitgliedschaft im Club sowie auf dem Weg zum und vom Trainingsort eintreten, ist Sache des Kunden. 
  9. Datenschutz 

    Der Kunde berechtigt den Club Dritt-Personen, die für die Dienstleistung nötige Arbeiten, Dienstleistungen erbringen, die nötigen Informationen auszuhändigen.
    Darüber hinaus behandelt der Club die ihr überlassenen Kundendaten vertraulich und gibt persönliche Daten ohne ausdrückliche Erlaubnis des betroffenen Kunden nicht an Dritte heraus.Überwachung der Räume
    Unsere Räume können Video überwacht werden. Die Video überwachten Räume sind entsprechend gekennzeichnet. 
    Die Überwachungs-Aufnahmen werden nur ausgewertet, wenn etwas vorgefallen ist. Die Aufnahmen werden, sofern nichts vorgefallen ist, gelöscht. Falls etwas vorfällt, werden die Aufnahmen so lange notwendig aufbewahrt, danach gelöscht.Sollten die Überwachungsaufnahmen für andere Zwecke verwendet werden, wie z.B. Videoaufnahmen für Marketingzwecke, ist vorgängig das Einverständnis aller Teilnehmenden einzuholen.

  10. Schlussbestimmungen 

    Mit der Überweisung der Kosten akzeptiert der Kunde die AGBsdie Statuten und das Reglement. Änderungen und/oder Abreden bedürfen der Schriftform. Sollten eine oder mehrere der vorangehenden Bestimmungen nicht gültig sein, so bleiben die restlichen Punkte bindend.Die AGBs können jederzeit angepasst werden.

  11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 

    Der zwischen dem Kunden und dem Club abgeschlossene Vertrag und /oder die Mitgliedschaft unterstehen schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand ist Bern.

Der Vorstand

Reglement

Die Regeln sollen die Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Fitnessraum sicherstellen. Diese Regeln sind alle ziemlich einfach und beruhen auf gesundem Menschenverstand.

  1. Sicherheit / Haftung
    Geld und Wertsachen sind in den Schliessfächern oder Garderobenschränken aufzubewahren.Fundgegenstände werden in der dafür vorbereiteten Kiste deponiert.Für verlorengegangene und/oder entwendete Gegenstände übernimmt der Fitnessclub keine Haftung.
  2. Öffnungszeiten
    • Die Öffnungszeiten 06.00 – 22.00 Uhr gelten für die ganze Sportzone.
      • Ab 22.00 Uhr sind alle Badgeleser gesperrt! Kein Zugang mehr möglich über den Badge / Sportbadge.
      • Trainieren nach 22.00 Uhr ist nicht erlaubt.
  3. Musik / TV
    • Die TV Fernbedienung ist immer bei der Musikanlage zu deponieren.
    • Der Fitnessraum ist keine Discothek. Die Lautstärke ist so einzustellen, dass sie nicht störend auf die Trainierenden wirkt. Ein Gespräch unter Trainierenden muss jederzeit möglich sein, ohne einander anbrüllen zu müssen.
    • Sobald sich mehrere Mitglieder im Fitnessraum aufhalten, gilt die vorgegebene maximale Lautstärke (bei den Musikanlagen fest eingestellt). Sollte die maximale Lautstärke jedoch für ein oder mehrere Mitglieder dennoch zu laut sein, kann diese jederzeit reduziert werden.
    • Die Musikanlage kann nur über die Tastaturen an der Aussenfront des Anlage-gehäuses bedient werden. Es bestehen folgende Möglichkeiten:Radio: Auswahl aus ca. 45 vorprogrammierten RadiosendernCD: Auswahl aus jeweils 6 vorgegebenen CD’s
    • Es können keine eigenen CD’s in der vorhandenen Anlage abgespielt werden.
    • TV und Musikanlage sind nach Gebrauch auszuschalten.
  4. Hygiene
    Der Clubsauberkeit und Hygiene wird besonderen Wert beigemessen.

    • Jeder Trainierende hat ein Bade- oder Handtuch auf sich zu tragen und dieses beim Trainieren an den Geräten auf die Sitzfläche oder Liegebank zu legen. Kein Handtuch kein Training!
    • Bei starker Schweissbildung sind die Polster zusätzlich mit den vorhandenen Reinigungsmitteln (Zerstäuber, Papier) zu reinigen.
    • Nach dem Benützen der Cardiogeräte (Step, Velo, Crosstrainer) ist es zwingend, diese mit den vorhandenen Reinigungsmitteln (Zerstäuber, Papier) zu reinigen. Cardiogeräte sind immer zu reinigen, unabhängig von der Trainingsdauer!
    • Der Zutritt ist nur mit sauberen Sportschuhen gestattet.
  5. Ordnung
    Im Fitnessraum sowie in den Garderoben und Duschen ist stets Ordnung zu halten.

    • Geräte sind so zu verlassen, wie sie angetroffen werden; alle Hanteln und Gewichtsscheiben sind nach Gebrauch an ihren Platz zurückzulegen.
    • Die Bauchtrainer (Abroller) sind nach Gebrauch wieder an ihren Wandhalterungen aufzuhängen.
    • PET-Flaschen sind in dem dafür vorgesehenen PET-Container zu entsorgen.
    • Es dürfen keine Geräte verschoben oder umplaziert werden.
  6. Garderoben
    Die vorhandenen Garderobenschränke sind für den momentanen Gebrauch. D.h es dürfen keine Garderobenschränke fest reserviert oder besetzt werden. Bei Zuwiderhandlungen wird der Schrank geräumt und eine Entschädigungspauschale von CHF 50.00 wird fällig. Sollte der Schlüssel nicht zurück gegeben werden, werden zusätzlich zu der Entschädigungspauschale die realen Kosten für den Schlosswechsel und die Schlüsselherstellung in Rechnung gestellt.
  7. Parkieren
    Von Montag – Freitag kann ab 16.00 Uhr der CS Gästeparkplatz benutzt werden (offene Schranke)! Übers Wochenende ist der der CS Gästeparkplatz unbeschränkt offen.
  8. Inkrafttreten
    Das vorliegenden Reglement tritt per sofort in Kraft